Die Taufe

„Du bist meine geliebte Tochter! Du bist mein geliebter Sohn!“

 

Sie erwarten ein Kind oder haben vor kurzem ein Kind bekommen? Dann möchten wir Ihnen ganz herzlich gratulieren und Gottes Segen wünschen! Diesen Segen Gottes möchten Sie nun auch ganz ausdrücklich für Ihr Kind bitten und es in die Gemeinschaft der Kirche aufnehmen lassen?

 

Termine:

In unserer Pfarreiengemeinschaft gibt es feste Tauftermine, ungefähr alle zwei Wochen. Dabei findet die Taufe entweder direkt nach dem 10-Uhr-Gottesdienst um 11:15 Uhr statt oder um 14:00 Uhr. Im Advent und in der Fastenzeit findet nach alter Tradition keine Taufe statt.

Die aktuellen Tauftermine finden Sie unten auf der Seite oder im Pfarrbrief abgedruckt. Was den Ort angeht ‒ hierbei gilt: Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst, d.h. die Eltern, die sich als erstes für den Tauftermin anmelden, dürfen den Ort bestimmen. In der Regel werden nicht mehr als drei Kinder pro Termin getauft.

 

Anmeldung:

Zur Anmeldung der Taufe kommen Sie bitte zu den Öffnungszeiten ins Pfarrbüro. Dort wählen Sie den Termin aus, teilen Sie mit, wer das Patenamt übernimmt und unterschreiben Sie die Anmeldung. Bitte beachten Sie, dass die Taufanmeldung beide Elternteile unterschreiben müssen. Wenn Sie möchten, können Sie gerne auch das Stammbuch mitbringen, damit die Taufe eingetragen wird.

 

Taufgespräch:

Ein bis zwei Wochen vor der Taufe findet ein Taufgespräch mit beiden Elternteilen statt. Die Paten sind hierfür i. d. R. nicht notwendig. Dabei sprechen wir inhaltlich über die Taufe und die Gestaltung. Gerne können Sie Ihre Ideen zur Gestaltung einbringen (z.B. Lesung, Fürbitten, Lieder). Uns ist es aber vor allem wichtig, mit den Menschen in Kontakt zu kommen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich für Ihr Kind schon einmal einen Namenspatron heraussuchen. Besuchen Sie dazu die Seite „www.heiligenlexikon.de“ Dort können Sie nach dem Namen Ihres Kindes suchen und den passenden Heiligen inklusive Namenstag herausfinden.

 

Das Patenamt:

Paten müssen mindestens 16 Jahre alt sein, getauft und gefirmt sein sowie die Erstkommunion empfangen haben. Wer das Patenamt übernehmen möchte, muss zur kath. Kirche gehören, d.h. darf weder ausgetreten sein noch einer anderen Konfession angehören. Paten sollen Vorbilder nicht nur im Leben, sondern vor allem auch im Glauben sein.

Für diejenigen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, besteht im Ausnahmefall die Möglichkeit, sich als Taufzeuge eintragen zu lassen. Ein Taufpate muss aber dennoch benannt werden.

 

…erst der Anfang

Die Taufe ist ein „Startschuss“ für den Glauben Ihres Kindes. Sie sind mit Ihrem Kind jederzeit herzlich willkommen in unserer Gemeinde. Auf dieser Webseite finden Sie viele Möglichkeiten und Angebote, wie sich junge Familien in unsere Pfarreiengemeinschaft einbringen können.

 

Feier des Tauf- und Namenstages:

Die Feier der Taufe ist ein wichtiger Tag im Leben eines Christen. Es wäre deshalb schön, wenn Tauftag und Namenstag im Leben Ihres Kindes einen besonderen Stellenwert einnimmt.

 

Die nächsten Tauftermine:

 

27. Januar 11:15 Uhr

17. Februar 11:15 Uhr in Altenstadt

21. April 14:00 Uhr