Das Sakrament der Eucharistie

“Nehmt und esst! - Nehmt und trinkt!”

Die Feier der Eucharistie

Vor seinem Leiden und Sterben hat Jesus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl gehalten. Er nahm Brot und Wein, reichte es mit den Worten „Dies ist mein Leib, dies ist mein Blut“ und fügte hinzu: „Tut dies zu meinem Gedächtnis“ (Lukas 22,19 und 1 Korinther 11,23-25).

Die Eucharistiefeier bildet das Zentrum der Gemeinschaft der Kirche und ist zugleich ihre Kraftquelle.  "Quelle und Höhepunkt" - so nennt das Zweite Vatikanische Konzil sie. Ihm Gedenken an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern feiert die Gemeinde die besondere Nähe des Auferstandenen. Für uns als katholische Gemeinde heißt das: wenn der Priester über Brot und Wein den Heiligen Geist herabruft und die Worte Christi spricht: "Das ist mein Leib, das ist mein Blut für Euch", geschieht eine Wandlung im Wesen der Gaben. Sie sind nicht mehr nur Brot und Wein, sondern in ihnen ist der Herr selber gegenwärtig - und bleibt es auch über die gerade geschehene Eucharistiefeier hinaus. In der Eucharistiefeier feiern wir das Leben, den Tod und die Auferstehung Jesu. In den Zeichen von Brot und Wein empfangen wir Christus selbst. Er muss die Mitte unserer Pfarrgemeinde und allen christlichen Engagements sein. 

 

Vorbereitung auf die Erstkommunion

In der Zeit der Erstkommunion wird auch die Lebenswelt der Kinder immer weiter: Schulkameraden und Freunde werden wichtiger. In dieser Zeit soll auch Jesus der Freund der Kinder werden. "Kommunion" heißt Gemeinschaft, d.h. hier finden Christen Halt im Miteinander. In der Kommunion feiern wir die Gemeinschaft mit Christus und untereinander. Und zur Kommunion, zum Empfang des Heiligen Brotes, kann dann der gehen, der zu dieser Gemeinschaft gehören will.

 

Die Vorbereitung auf die Erstkommunion geschieht über mehrere Monate v.a. durch drei Säulen: 

  • in der Familie (Es ist besonders wichtig, dass auch in der Familie der Vorbereitungsweg mitgegangen wird und der Glaube gemeinsam gelebt wird. Deshalb sollen Sie Ihrem Kind im Glauben Vorbild sein und es auch unterstützen.)
  • in der Pfarrgemeinde (Gemeinsamer Besuch der Gottesdienste, Weggottesdienste, Tischgruppen, Elternabende, …)
  • in der Schule im Rahmen des Religionsunterrichts (durch Pfarrer, Kaplan und Pastoralreferent).

Wir beginnen mit der Vorbereitung im Herbst des Vorjahres. Die Anmeldung Ende September / Anfang Oktober geschieht persönlich im Pfarramt. Die Anmeldeinformationen erhalten die Kinder im Religionsunterricht. Wenn Ihr Kind nicht in unserer Pfarrgemeinde getauft ist, ist auch ein Nachweis für die Taufe erforderlich. Einen Überblick über die unterschiedlichen Stationen auf diesem Weg der Vorbereitung bekommen Sie bei der Anmeldung.

In einem ersten Elternabend werden Sie, als Eltern, über die gemeinsame Vorbereitungszeit informiert. Im zweiten Elternabend werden wir uns mit dem Festgeheimnis auseinandersetzen. An diesem Abend bekommen Sie alle Informationen rund um das Erstkommunionfest. 

Die Weggottesdienste und die Tischgruppen bilden den Auftakt für den Vorbereitungsweg. Die Kinder treffen sich in Gruppen, in denen sie Gemeinschaft erfahren und Impulse für den Weg zur Kommunion bekommen. 

Zur Vorbereitung auf die Erstkommunion gehört auch die Erstbeichte, auf die die Kinder ebenfalls im Religionsunterricht hingeführt werden.

Die wichtigste Voraussetzung für alle Beteiligten: Gehen Sie mit Ihrem Kind und uns den Weg gemeinsam, dass es für uns alle eine intensive und schöne Zeit der Vorbereitung wird. Sie wollen das Beste für Ihr Kind! - Wir auch! So wird der Tag der Erstkommunion ein echter Festtag im Leben Ihres Kindes! Es darf erfahren, dass die Verbundenheit mit Christus unser Leben reich macht und uns auf unserem Glaubensweg Hilfe und Stärke ist.

 

Termin für die Erstkommunion

Der Termin für die Erstkommunion ist im Normalfall der Sonntag vor dem Fest Christi Himmelfahrt. Ein Zusatztermin, der aber von der Anzahl der Kommunionkinder abhängig ist, ist das Fest Christi Himmelfahrt. 

Die ganze Pfarrgemeinde ist zur Feier der Erstkommunion eingeladen.